You are here:
  • News
  • Usability & UX-News
Drucken

Usability & UX-News

20.06.2015

Tolle Zusammenfassungen auf "Über uns" Seiten fesseln Nutzer und bauen Vertrauen auf

Erzählen Sie Ihre Geschichte auf einer Hauptmenü-Seite mit dem Titel "Über uns". Personen, die Ihnen vertrauen, sind viel eher bereit sich auf Ihr Unternehmen und Ihre Website einzulassen.>> Mehr

24.01.2015

Eine FAQ-User Experience zerlegt

Gute FAQ-Seiten zeichnen sich sowohl durch lesbare Schriftarten, angemessene Abstände und einfache Navigation zu einzelnen Fragen aus als auch durch die Beantwortung aktueller Fragen der Website-Nutzer.>> Mehr

20.12.2014

FAQs haben immer noch einen grossen Wert

Brauchbare Website-FAQs können Produkte, Dienstleistungen, Informationen und die User Experience als Teil des Wissensmanagementprozesses verbessern.>> Mehr

13.12.2014

Ein Link ist ein Versprechen

Jedes gebrochenes Versprechen, gross oder klein, reduziert das Vertrauen und die Glaubwürdigkeit. Der Text einer Linkbezeichnung liefert wichtige Informationen über die Seite, auf die verlinkt wird. Die Zielseite sollte erfüllen,...>> Mehr

15.11.2014

Verwenden Sie für ein Fachpublikum eine Fachsprache

B2B- und andere Websites mit speziellem Inhalt, der Fachleute oder Enthusiasten anspricht, sollten Fach-Jargon verwenden, um genauer und professionell zu kommunizieren.>> Mehr

04.10.2014

Ähnliche Inhalte steigern die Seitenaufrufe, wenn es richtig gemacht wird

Links, die aktuelle Nutzerinteressen in Betracht ziehen, führen zu geringeren Absprungsraten und laden Nutzer zur Erkundung der Website ein. Mit der richtigen Einladung werden Leute länger auf Ihrer Website bleiben.>> Mehr

23.08.2014

3 Tipps für bessere Produktbeschreibungen auf Websites

Schlüsselanforderungen an Produktseiten: Kundenfragen beantworten, direkt sein und den Kunden beim Produktvergleichen helfen.>> Mehr

17.05.2014

Akkordeons sind nicht immer die Antwort auf komplexe Desktop-Inhalte

Längere Seiten können für Nutzer von Vorteil sein. Akkordeon-Menüs verkürzen Seiten und reduzieren das Scrolling, aber sie steigern die Interaktionskosten, weil sich Nutzer anhand der Themen-Überschriften entscheiden müssen.>> Mehr

29.03.2014

Satisficing: Schnell die wichtigsten Bedürfnisse der Nutzer erfüllen

Wenn es nicht gerade um lebensverändernde Inhalte geht, werden die meisten Besucher nicht den gesamten Inhalt lesen, der angeboten wird, sondern sich mit einer Antwort zufrieden geben, die "gut genug" ist. Eine bessere Anordnung...>> Mehr

22.03.2014

Brechen Sie auf Websites Grammatikregeln zu Gunsten von mehr Klarheit

Das Schreiben fürs Netz unterscheidet sich vom Schreiben für den Print dadurch, dass es die Scanbarkeit fördern muss. Es lohnt sich, einige Grammatikregeln zu brechen, wenn dadurch das Verständnis beschleunigt wird.>> Mehr

08.03.2014

Hyperlinks verfassen: Gute Links sind prägnant, aussagekräftig und starten mit einem Keyword

Damit die Nutzer schnell finden, was sie brauchen, sollte sich der Linktext vom eigentlichen Inhalt abheben und die Seite, auf die sich der Link bezieht, genau beschreiben.>> Mehr

02.11.2013

Machen Sie den Unterschied zwischen Optionen ausdrücklich klar

Wenn der entscheidende Unterschied zwischen zwei Wahlmöglichkeiten in der Nutzeroberfläche nur angedeutet oder verdeckt wird, wählen die Nutzer oft die falsche aus oder missverstehen die Funktionen.>> Mehr

23.06.2013

Websites: Manchmal werden sie doch gelesen

Wenn die Inhalte von Websites den Nutzern dabei helfen, sich auf spezielle Interessensbereiche zu konzentrieren, überfliegen die Nutzer die Inhalte nicht bloss, sondern fangen an zu lesen.>> Mehr

08.06.2013

Interessante Fakten machen Websites attraktiver

Die Nutzer sind online auf der Jagd nach Fakten, daher ziehen faktenreiche Inhalte die Leser an und halten ihre Aufmerksamkeit.>> Mehr

12.08.2012

Suchmaschinenoptimierung und Usability

Was eine Website gut macht, verleiht ihr auch eine gute Platzierung bei den Suchmaschinen, aber ein Übermass an SEO-Tricks untergräbt das Nutzererlebnis.>> Mehr

26.02.2012

Verfasserangabe bei Artikeln im Internet?

Sollten Sie angeben, wer die Inhalte auf Ihrer Website verfasst? Manchmal ja (aus Gründen der Glaubwürdigkeit) und manchmal nein (wegen der Kürze). Und selten bei mobiler Verwendung.>> Mehr

09.10.2011

Mobile Inhalte: im Zweifelsfall lieber weglassen

Texte für mobile Leser zu schreiben erfordert noch strengeres Kürzen als das Schreiben für das Internet. Wer unterwegs ist, hat weniger Geduld mit Füllwörtern. >> Mehr

31.07.2011

Stellen Sie sekundäre Inhalte zurück, wenn Sie für mobile Nutzer schreiben

Mobile Geräte erfordern bei der Präsentation von Inhalten eine strenge Fokussierung, bei der sich der erste Bildschirm auf die allernotwendigsten Informationen beschränkt.>> Mehr

04.07.2011

Warum die mobile App des Wall Street Journal bei den Kundenrezensionen nur 2 Sterne bekommen hat

Eine verwirrende Startseite nervt die aktuellen Abonnenten und verbannt die iPhone-App des Wall Street Journal (WSJ) auf die hinteren Plätze der Bewertung.>> Mehr

27.02.2011

Inhalte auf mobilen Geräten sind doppelt so schwer zu verstehen

Wenn man auf einem Bildschirm in iPhone-Grösse komplexe Internet-Inhalte liest, sinkt die Verständnisquote auf 48%.>> Mehr

30.01.2011

Wissenstests verstärken Lerneffekte

Menschen erinnern sich viel besser an das Gelesene, wenn sie versuchen, Informationen aus dem Text aus dem Gedächtnis abzurufen. Quizfragen im Internet sind eine Möglichkeit, Nutzern zu helfen, sich besser zu erinnern.>> Mehr

08.08.2010

Unternehmens-Blogs: Zur Struktur der Startseite

Wenn Sie Zusammenfassungen von vielen Artikeln zeigen, ziehen Sie eher Nutzer an, als wenn Sie direkt ganze Artikel anbieten, die das Interesse der Leser schnell erschöpfen können.>> Mehr

01.07.2010

Die Lesegeschwindigkeit bei iPad und Kindle

Eine Studie mit Leuten, die längere Texte auf Tablets lesen, hat höhere Lesegeschwindigkeiten als in der Vergangenheit ermittelt, aber es geht immer noch langsamer als beim Lesen gedruckter Texte.>> Mehr

11.10.2009

Streams, Walls, Feeds: Inhalte verbreiten über soziale Netzwerke und RSS

Die Nutzer mögen die Einfachheit von Meldungen, die mit der Zeit in Vergessenheit geraten, sind aber oft frustriert wegen nicht überfliegbaren Texten, zu häufigen Postings und der Schwierigkeit, Unternehmen in sozialen Netzwerken...>> Mehr

23.08.2009

Twitter-Postings im iterativen Design

Wir haben eine Termin-Ankündigung in 5 Redesign-Runden schlagkräftiger, glaubwürdiger und viraler gemacht.>> Mehr

26.04.2009

Die besten Headlines der Welt: BBC News

Präzise Kommunikation mit einer Handvoll Wörtern? Die Redakteure von BBC News schaffen das jeden Tag und sorgen dabei für eine bemerkenswerte Schlagzeilen-Usability.>> Mehr

05.04.2009

Die 2 Worte am Anfang: ein Signal an das Auge des Überfliegers

Ist Ihre Website für Nutzer geschrieben, die Themenlisten meist überfliegen und nicht lesen? Testen Sie, wie gut die Leute die ersten 11 Buchstaben eines Links verstehen.>> Mehr

29.03.2009

Spender-Usability: mehr Online-Spenden für gemeinnützige und wohltätige Organisationen

Die Nutzerforschung ergibt signifikante Mängel bei den Website-Inhalten gemeinnütziger Organisationen, die oft die Informationen nicht liefern, die die Leute brauchen, um sich für eine Spende entscheiden zu können.>> Mehr

15.03.2009

Texte gestalten für den Kindle

Schreiben für den Kindle ist wie eine Kombination von Schreiben für gedruckte Medien, fürs Internet und für mobile Geräte; optimale Usability bedeutet optimierte Inhalte für den speziellen Charakter der jeweiligen Plattform.>> Mehr

01.03.2009

Schreiben für diverse Nutzungen

Oft betrachten die Nutzer Online-Inhalte ausserhalb des Kontextes und lesen sie mit ganz anderer Absicht, als die Autoren zuvor angenommen haben. Man kann zwar nicht alle derartigen Absichten voraussehen, aber man kann den Text...>> Mehr

19.01.2009

Usability im Pressebereich

Wie drei Studien belegen, benutzen Journalisten das Web als ein Hauptinstrument für ihre Recherchen, wobei Suchmaschinen stark dominieren. Sie haben wenig Geduld mit aufgeblähten Websites, die ihrem Bedarf nicht gerecht werden...>> Mehr

30.11.2008

Amerikanisches Englisch oder britisches Englisch bei Webtexten

Die Nutzer achten auf Details im Schreibstil einer Website und sie bemerken es, wenn Sie das falsche Englisch verwenden.>> Mehr

19.10.2008

Transaktions-E-Mails und Bestätigungsmeldungen

Automatisierte E-Mails können den Kundendienst verbessern, Beziehungen stärken und Websites dabei helfen, den Engpass Suchmaschine zu umgehen. Aber die meisten E-Mails haben bei Nutzertests schlecht abgeschnitten und ihr...>> Mehr

28.09.2008

"Über uns"-Informationen in Websites

In den vergangenen fünf Jahren haben wir eine Usability-Verbesserung von 9% bei den Über-uns-Informationen in Websites beobachtet. Aber Firmen und Organisationen können immer noch nicht in einem Absatz erklären, was sie tun.>> Mehr

08.06.2008

Schreibstil für Print und Schreibstil fürs Web

Linear oder nicht-linear. Autorbestimmt oder Leserbestimmt. Geschichten erzählen oder unbarmherzige Jagd nach manipulierbaren Inhalten. Anekdotische Beispiele oder komprimierte Daten. Sätze oder Fragmente.>> Mehr

05.05.2008

Wie wenig lesen die Nutzer?

Auf einer durchschnittlichen Webseite haben die Nutzer während eines durchschnittlichen Besuchs Zeit, höchstens 28% der Worte zu lesen; 20% sind wahrscheinlicher.>> Mehr

02.03.2008

Der Firmenname zuerst im Kurztext? Manchmal ja!

Normalerweise sollten Sie in Links Ihren Firmennamen nicht betonen, aber eine neue Richtlinie empfiehlt, bei Suchmaschinenlinks den Namen unter bestimmten Umständen nach vorne zu stellen.>> Mehr

11.11.2007

Lange oder kurze Artikel als Inhaltsstrategie

Die Informationsfuttersuche zeigt, wie Sie Kosten und Nutzen Ihrer Inhaltsstrategie kalkulieren können. Eine Mischkost aus kurzen Überblicken und ausführlichen Betrachtungen ist meistens am besten.>> Mehr

21.10.2007

Passiv bei Web-Überschriften rehabilitiert

Sätze im Aktiv sind für die meisten Web-Inhalte das Beste, aber wenn Sie das Passiv verwenden, können Sie wichtige Schlüsselwörter in Überschriften, Anreissern und Leitsätzen nach vorne stellen. Das verbessert die...>> Mehr

30.09.2007

Bla-bla-Texte: drin lassen, kürzen oder weglassen?

Ein Einleitungstext auf der Webseite ist meistens zu lang, und die Nutzer überspringen ihn. Doch kurze Intros können die Usability steigern, indem sie erklären, welchen Zweck der übrige Inhalt hat.>> Mehr

08.07.2007

Schreiben Sie Artikel und keine Blog-Postings

Um erstklassige Expertise zu zeigen, sollten Sie schnell hingeschriebene, zugespitzte Postings vermeiden. Investieren Sie stattdessen Ihre Zeit in gründliche Inhalte mit Zusatznutzen, die zahlende Kunden anlocken.>> Mehr

15.04.2007

Schreiben Sie Zahlen als Ziffern, wenn Sie für Online-Leser schreiben

Eyetracking-Studien haben gezeigt, dass die Aufmerksamkeit des Nutzers, während er eine Webseite nach Daten absucht, deutliche höher ist, wenn sie "23" statt "dreiundzwanzig" schreiben. >> Mehr

27.08.2006

Nutzen Sie einfache und bekannte Wörter, wenn Sie gefunden werden wollen

Wenn Nutzer ihre Suchanfrage starten, kommen ihnen zuerst vertraute Wörter in den Sinn. Ein Schreibstil, der neu erfundene Wörter gegenüber altbekannten Wörtern bevorzugt, sorgt dafür, dass die Nutzer Ihre Website nicht finden.>> Mehr

16.04.2006

F-förmiges Muster beim Lesen von Web-Inhalten

Eyetracking-Visualisierungen zeigen, dass die Nutzer Webseiten oft in einem F-förmigen Muster lesen: zwei horizontale Streifen, gefolgt von einem vertikalen Streifen.>> Mehr

13.03.2005

Usability für leseschwache Nutzer

Leseschwache Nutzer zeigen ein ganz anderes Leseverhalten als Nutzer mit normaler Lese- und Schreibfähigkeit: Sie ackern den Text durch, anstatt ihn zu überfliegen, und sie achten wegen ihres engeren Blickfeldes nicht auf...>> Mehr

19.12.2004

Weiterführende Information im Kontext verankern

Erleichtern Sie den Zugang zu neuer oder weiterführender Information dort, wo sich die ursprüngliche Information oder Transaktion befindet.>> Mehr

10.08.2003

Informationsverschmutzung

Übermässig viele Worte und wertlose Details erschweren es dem Anwender, nützliche Informationen zu extrahieren. Je mehr Sie sagen, um so weniger Leute werden Ihre Botschaft erhalten.>> Mehr