You are here:
  • Eye Tracking
Drucken
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • XING

Eye Tracking

Wenn Augenblicke entscheiden!

Qualitativ hochstehende Usability und UX-Forschung ohne Eye Tracking ist heute kaum mehr vorstellbar. Wie sonst können Sie erkennen, ob ein Nutzer ein Element auf der Oberfläche bewusst wahrnimmt oder nicht?

Ob ein Design gut gestaltet ist oder nicht, hat in erster Linie mit Gestaltgesetzen, der Auswahl der korrekten Design Pattern und dem Interaktionsdesign zu tun. Vor allem die ersten beiden gehen in der Praxis neurdings oftmals unter, weil man sich zu wenig bewusst ist, welche Elemente ein Nutzer überhaupt erkennen und wahrnehmen kann.

Vor allem der Trend des "Mobile First" hat uns viele grossflächige Bilder und für iPads optimierte Designs beschert, die eine Nutzung auf dem Desktop oder Smartphone erschweren.

Wir zeigen ihnen hier anhand einer Reihe von ausgewählter Artikel aus der Praxis wie ein Design besser erstellt werden kann. Gerne führen wir für Sie auch Eye Tracking Usability Tests durch. 

Mehr zur Blickmessung und der Analyse von Blickmessdaten erfahren Sie unter unserem Eye Tracking Kompetenzzentrum www.eyetracking.ch.

1) Bild-fokussiertes Design: Ist grösser besser?

© Jag_cz - Fotolia.com
© Jag_cz - Fotolia.com

Grosse Bilder sind optisch ansprechend, aber sie können die User Experience beeinträchtigen, wenn ihnen nicht angemessene Priorität zugewiesen wird.

Mehr >>

2) Animation für Aufmerksamkeit und Verständnis

© lassedesignen - Fotolia.com
© lassedesignen - Fotolia.com

Bewegliche Elemente sind ein mächtiges Werkzeug, um die Aufmerksamkeit der Nutzer auf sich zu ziehen. Beim Design einer Animation müssen die Zielsetzung, die Häufigkeit des Erscheinens und seine Mechaniken bedacht werden.

Mehr>>

3) Mobile Navigation: Bildraster oder Textlisten?

© apops - Fotolia.com
© apops - Fotolia.com

Für die mobile Navigation sollten Bildraster für die tieferen Level der Informationsarchitektur aufgespart werden, bei denen die visuelle Unterscheidung zwischen Menüpunkten von entscheidender Bedeutung ist, weil sie die Ladezeiten verlängern, längere Seiten schaffen und mehr Scrollen erfordern.

Mehr >>